Bernd Degwer
Zum Mühlenstrang 14
58239 Schwerte
Tel: 02304 / 331160
Fax: 02304 / 331161
mobil: 0179 / 5376 425
info@bau-energieberatung.de

home Energieberatung Blower-Door-Test Lüftungsplanung

Der Blower-Door-Test

Mit modernster Technik ermitteln wir computerunterstützt die spezifische Luftwechselrate bei 50pa-Unterdruck gemäss DIN13829. Dies funktioniert folgendermassen. Ein drehzahlgesteuerter Lüfter wird in eine Tür oder Fenster eingebaut und die Luft nach aussen geblasen. Somit entsteht im Haus ein Unterdruck der auf 50pa (5mm-Wassersäule) eingeregelt wird. Nun kann getestet werden, ob die luftdichte Ebene wirklich an allen Anschlüssen dicht ist und das Haus der Energieeinsparverordnung entspricht oder wo wieviel Luft einströmt.
Hier kann zur Leckageortung auch eine Thermografiekamera eingesetzt werden.

 

Vorschriften und Rechtslage

  • Schon die Wärmeschutzverordnung von 1995 (WSchV95) stellt Anforderungen an die Luftdichtheit!
  • Das Bundesministerium für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau erklärt mit dem 08. Juli 1998 die luftdichte Bauweise zur anerkannten Regel der Technik, sie ist somit ohne besonderen Hinweis gefordert. Damit besteht ein Rechtsanspruch!
  • Wird bei der Berechnung des Jahres-Primärenergiebedarfs nach Energieeinsparverordnung (EnEV) der Lüftungswärmeverlust durch Einsatz einer mechanischen Lüftungsanlage oder den Nachweis der Luftdichtheit reduziert, so ist die Überprüfung des Gebäudes durch eine Luftdichtheitsmessung zwingend vorgeschrieben.
  • Bei verdeckten Mängeln besteht Haftung bis zu 30 Jahren

 

Notwendigkeit: Gründe für eine luft- und winddichte Bauweise

  • Vermeidung von Bauschäden
  • Mehr bauphysikalische Sicherheit hinsichtlich Wärme-, Feuchte-, Schallschutz
  • Reduzierter Heizenergiebedarf
  • Verbesserte Wohnhygiene
  • Höherer Wohnkomfort

 

Vorteile der Luftdichtheitsmessung

  • Sicherstellung der Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) und der DIN 4108-7
  • Überprüfung und Nachweis der geforderten Bauqualität durch Zertifikat nach DIN EN 13829
  • Möglichkeit der Qualitätsprüfung von Ausführungen durch Subunternehmer
  • Eigene Qualitätskontrolle durch Dokumentation
  • Verkaufsargument durch höheren Wiederverkaufswert